Wir verwenden Cookies und Analysetools, um unsere Website für Sie benutzerfreundlich und relevant zu gestalten. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Durch Klicken auf Akzeptieren erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
en

Bei einer Einladung bei Freunden zu Hause, an der Sicherheitskontrolle beim Flughafen, in der Umkleide des Fitnessstudios: Wenn die Schuhe ausgezogen werden müssen, kann solch eine Situation für viele unangenehm werden. Schuld daran ist der schlecht riechende Fußschweiß.

Aber wie entsteht Fußgeruch und weshalb schwitzen wir an den Füßen?
Neben den Achselhöhlen und den Handinnenflächen besitzen unsere Fußsohlen die grösste Anzahl an Schweißdrüsen. Sobald die Durchblutung des Körpers den Fuss nicht mehr ausreichend kühlt, bildet er automatisch Schweiß

An sich ist dieser Schweiß völlig natürlich. Er besteht aus Wasser und Salz, ist prinzipiell geruchlos, hält unsere Haut weich und reguliert die Temperatur des Körpers.

Doch aufgrund der Wärme und Feuchtigkeit am Fuß wachsen Bakterien, die sich von den Schweißmolekülen ernähren und sie zersetzen. Durch diesen Prozess beginnt der Schweiß leider schon nach kurzer Zeit unangenehm zu riechen.

Jeder Zweite ist betroffen
Kommt Ihnen das bekannt vor? Dann sind Sie nicht alleine: Rund 50 Prozent der Bevölkerung klagt über Fußgeruch und Schweißfüße. Febreze Frischesohlen mit OdourStop Technologie entfernen schlechte Gerüche ohne sie zu überdecken. Erfahren Sie hier wie es funktioniert.