This website uses cookies to give you the best possible service. If you continue browsing the site, you agree to the use of cookies.
de

Update vom 25. März 2020

FLAWA produziert Atemschutzmasken

Der Bund und der Kanton Zürich haben in den letzten Tagen eine vollautomatische Atemschutzmasken-Produktionslinie der Firma AUTEFA Solutions aus Frauenfeld beschafft. Die beiden Anlagen werden bei der FLAWA Consumer GmbH in Flawil installiert und in Betrieb genommen. Auf diesen Produktionslinien sollen FFP2-Atemschutzmasken für das Gesundheitspersonal produziert werden. Wie die Masken verteilt werden, ist seitens der Behörden noch in Abklärung. Die Produktionskapazität dürfte nach Inbetriebnahme der Anlage die Zahl von 64‘000 Masken pro Tag erreichen.

Die FLAWA Consumer GmbH verfolgt auch weiterhin den Plan, eine Universalmaske für den privaten Gebrauch zu produzieren. Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass die benötigten Vliesstoffe aus dem europäischen Ausland geliefert, importiert und rechtzeitig in den Produktionsprozess integriert werden können. Aufgrund der ausserordentlichen Lage überall in der Welt sind derzeit aber keine verbindlichen Aussagen zu Mengen und Terminen möglich. Die FLAWA wird im Sinne der Nothilfe alles in Bewegung setzen, um die Situation in der Schweiz zu verbessern. Sobald die Produktion beginnt, wird die FLAWA wieder informieren.

Information vom 13. März 2020

COVID-19 Information

Die Flawa Consumer GmbH ist im Aufbau einer Universal-Schutzmasken Produktion aufgrund der aktuellen COVID-19-Ausbreitung. Unsere Bestrebung ist es eine Maske für den privaten Sektor zu entwickeln damit Druck auf medizinisch indizierte Gesichtsmasken reduziert wird. Um sich selbst zu schützen helfen schon einfache Verhaltensregeln wie vom Bundesamt für Gesundheit in der Informationskampagne «So schützen wir uns» informiert wird. Dabei kann auch eine Universal-Schutzmaske ihren Beitrag leisten.

Mit der privaten Verwendung dieser Universalschutzmaske leisten Sie einen Beitrag, den Druck auf die medizinisch indizierten Masken zu reduzieren und dazu, die Übertragungswahrscheinlichkeit im öffentlichen Raum zu reduzieren:

  • Die Schmierinfektion, welche durch den Griff an Nase und Mund begünstigt wird, wird reduziert.
  • Infektiöse Tröpfchen beim Husten oder Niesen werden von der Maske zum grossen Teil abgefangen.

Wir werden in Kürze einen Onlineshop aufschalten worüber bestellt werden kann. Wir danken Ihnen für die Geduld.

Diese Information stellt keine Empfehlung zum Tragen einer Schutzmaske im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie dar.

Link zu «So schützen wir uns»-Homepage: www.bag-coronavirus.ch